haettest_dus_gewusst_1_header

Hättest du’s gewusst? Vegane Mogelpackungen! (Teil 2)

In Teil 2 von „Hättest du’s gewusst?“, geht es um Produkte die durch geschicktes Marketing gesund und vegan positioniert werden. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt.

Oreos

Oreos gelten oft als veganer Notnagel. Denn: Oreos sind in der Tat vegan. Die Milchfüllung besteht aus Pflanzenöl, Stärke und Zuckerrübensirup. Aber bitte nicht zu früh freuen, denn die Kekse werden von Kraft Foods hergestellt und entstehen wie viele andere Produkte des Unternehmens unter Inkaufnahme von Gentechnik und Tierversuchen. Oreos sind also alles andere als nachhaltig und tierfreundlich.

Alternativen: vegane Bio-Kekse oder Zartbitterschokolade (z.B. aus dem Bio-Supermarkt, Ritter Sport Marzipan, Ritter Sport Halbbitter), Reiswaffeln mit Zartbitter-Schokolade, Manner Napolitaner Waffeln, Mr. Tom)

haettest_dus_gewusst

haettest_dus_gewusst

Softdrinks

Folgende Softdrinks haben etwas gemeinsam: Lipton IceTea, 7up, Punica, Lift Apfelsaftschorle, Afri Cola, Coca-Cola, Fanta, Pepsi Cola.

Sie sind alle vegan. Der Haken: Alle Marken gehören zu Unternehmen die wenn es erforderlich ist Tierversuche durchführen (Unilever N.V./PLC, Nestle S.A., PepsiCo Inc., The Coca-Cola Company). 

Alternativen: Club Mate, fritz kola, Afri Cola, now

haettest_dus_gewusst

Wasser

Wasser? Aber veganer geht es doch kaum! Oder? Aus der Ernährungsperspektive sind folgende Wasser vegan: San Pelegrino, Vittel, Evian, Bonaqa, Apollinaris, VIO, Volvic.

Doch aus ethischen Gründen sollte man sich überlegen einen Bogen um diese Sorten zu machen. Denn sie gehören alle zu Unternehmen die zugeben wissenschaftliche Forschungsprogramme mit Tieren zu unterhalten (Nestle S.A., Danone, The Coca-Cola Company). 

Alternativen: Leitungswasser. Wer nicht auf Sprudel aus der Flasche verzichten will, sollte zu den Marken Adelholzener, Gerolsteiner oder Selters greifen.

 

innocent smoothies

Aber die klingen doch zu gesund! Seit 2013 besitzt Coca-Cola 90% des Unternehmens innocent Alps GmbH. Und Coca-Cola gibt zu Tierversuche durchzuführen wenn staatlichen Vorschriften dies erfordern.

Alternativen: Smoothies selber mixen oder true fruits smoothies

Auch bei den Produkte folgender Unternehmen solltest du die Augen offen halten, da sie hinsichtlich Tierversuchen und dem Einsatz von Gentechnik immer wieder stark in Kritik stehen:

Kellog’s, Nestlé, Knorr, Maggie, Langnese, Wrigleys, Kraft Foods (die mit den Oreo Keksen) und Pringles.

 *** Im dritten und letzten Teil von „Hättest du’s gewusst?“ geht es um Produkte die überraschend vegan sind.***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.