buchinger_header

Buchinger Heilfasten zu Hause – Anleitung & Tipps

Heilfasten ist eine Art von Nahrungsverzicht mit der wir unserem Körper Gutes zu tun wollen. Der Körper soll gereinigt und entgiftet werden, und mit ihm auch der Geist.

Welche Vorteile Heilfasten mit sich bringt und einen Überblick über die verschiedenen Fastenarten findest du hier.

Nachdem ich vor einiger Zeit in einem Wellnesshotel für 21 Tage nach Buchinger gefastet habe, habe ich es nun für 7 Tage zu Hause ausprobiert.

So gelingt es:

 

Ein paar Tipps vorab

Wer das erste Mal fastet, sollte mit 3 bis 5 Tagen anfangen. Ideal ist es zudem, wenn du dir während des Fastens Urlaub nimmst. So kannst du dich voll und ganz auf deine Bedürfnisse fokussieren. Während des Buchinger Heilfastens trinkst du ausschließlich Wasser, Tee (mit Honig), Brühe und mit Wasser vermischte Säfte.

 

Das solltest du für die Heilfastenzeit zu Hause haben:

    • Wärmflasche oder Kirschkernsäckchen
    • Trockenbürste
    • Körperöl und Badezusätze ohne Konservierungsstoffe
    • Glaubersalz 
    • evtl. Irrigator für Einläufe
    • Obst- und Gemüsesäfte oder Obst und Gemüse wenn du die Säfte selbst zubereiten möchtest (Orangen, Grapefruits, Zitronen, Trauben, Äpfel, Birnen, Kirschen, Melonen, Ananas, Heidelbeeren, Gurke, Rote Beete, Möhren)
    • Zutaten für Brühe (Rezept s. unten)
    • Teeauswahl

 

buchingerheilfasten

 

Vorbereitungswoche und Entlastungstag

Vor dem Fasten empfiehlt es sich den Körper auf die kommende Zeit vorzubereiten. Je „gesünder“ du dich vor dem Fasten ernährst, desto leichter fällt dir das Fasten. Versuche mindestens eine Woche vorher kein Fleisch und tierische Produkte zu essen, ebenso Fertigprodukte, Alkohol, raffinierten Zucker und Weißmehl.

Am Tag vor Fastenbeginn solltest du einen Entlastungstage einplanen. Dieser könnte so aussehen:

 

  • Morgens: Für das Frühstück eignet sich Müsli mit Haferflocken, Obstsalat oder Knäckebrot mit Kräuterquark, dazu Tee. Während des Tages solltest du genügend Tee, stilles Wasser oder leichte Schorlen trinken.
  • Mittags: Zu Mittag könntest du einen gemischten Blattsalat mit Knäckebrot essen, eine Gemüsesuppe oder Pellkartoffeln mit Kräuterquark. Wenn du zwischen den Hauptmahlzeiten Hunger hast, kannst du etwas Obst essen. In der Mittagspause oder am Nachmittag bietet es sich an sich an der frischen Luft zu bewegen. Zudem solltest du 2 TL Flohsamenschalen (oder ungeschrotete Leinsamen) in einem halben Glas Wasser quellen lassen und trinken. (Der Darm freut sich.) Jetzt ist außerdem eine gute Zeit deine Fastenbrühe für die kommenden Tage vorzubereiten (das Rezept findest du am Ende des Artikels).
  • Abends: Am Abend kannst du wieder eine Gemüse-/ oder eine Kartoffelsuppe essen, dazu Tee oder ein Glas Gemüsesaft.

 

Fastenablauf

  • Morgens: Nun geht es los! Am besten stehst du nicht zu spät auf und machst gleich ein paar kurze Dehn-/ Gymnastikübungen um den Körper in Schwung zu bringen. Zwischen Dusche und Frühstückstee flechte ich meine ayurvedische Morgenroutine ein. Danach kannst du dir eine Kanne Frühstückstee machen. Ich gebe noch einen TL Honig in meine Tasse. Am ersten Fastentag solltest du glaubern bzw. den Darm entlasten, danach mindestens jeden zweiten Fastentag (mehr dazu später).
  • Mittags:Mittags gibt es eine heiße Schale der vorgekochten Brühe (Rezept s. unten), in die du noch ein paar sehr fein gehackte Kräuter und einige Hefeflocken streuen kannst. Diese langsam löffeln, so hast du das Gefühl etwas zu „essen“. Wichtig: Den ganzen Tag über genug Wasser und Tee zu trinken (keine anregenden Tees).
  • Abends: Zu Abend kannst du dir 250 ml selbst gepressten oder gekauften Saft mit der selben Menge Wasser verdünnen und langsam löffeln. Vor dem Zubettgehen hilft Kräutertee (mit Honig) um besser einschlafen zu können. Es vermutlich angenehm wenn du nicht zu spät ins Bett gehst. Ich persönlich lese abends außerdem lieber ein Buch als einen Film zu schauen, da die Sinne viel empfindlicher reagieren.

buchingerheilfasten


Einlauf & Glaubersalz

Am ersten Fastentag nach dem Frühstück ist es ratsam den Darm mit zu entleeren, zum Beispiel mit Glaubersalz (danach mindestens alle zwei Tage).

Was bringt „glaubern“? Glaubersalz vollführt kein Wunderwerk, sondern ist lediglich ein Abführmittel. Dieses unterstützt das Fasten einerseits dadurch, dass kein Hungergefühl entsteht. Andererseits unterstützt der Vorgang die Darmaktivität, die durch die verringerte Nahrungsaufnahme reduziert ist. Zusätzlich sollen giftige Stoffwechselprodukte aus der Körper abtransportiert werden.

 

1. Möglichkeit – Glaubersalz: Am ersten Fastenvormittag 30 – 40 g Glaubersalz mit etwas heißem Wasser in einem großen Glas aufgießen, das Glas mit Saft auffüllen und trinken. Danach in eine Zitronenscheibe beißen, dann bist du den bitteren Geschmack gleich los. Nun heißt es in warten, am besten in Bad Nähe. Du kannst den Vorgang beschleunigen indem du Dreh-Übungen im Sitzen oder die „Kerze“ machst (Schulterstand und Beine senkrecht nach oben).

Danach jeden zweiten Tag die Hälfte der Menge Glaubersalz auf die gleiche Weiße zu dir nehmen.

 

2. Möglichkeit – Einläufe: Am ersten Fastenvormittag wie oben beschrieben „glaubern“.

Danach mindestens jeden zweiten Tag einen Einlauf machen. Dazu brauchst du einen Irrigator (z.B. von Jentschura über Amazon oder aus der Apotheke). Die Anleitung liegt der Packung bei, nur so viel: Es klingt viel grausamer als es in Wirklichkeit ist.

buchingerheilfasten

Aktivität & Bewegung

Während des Fastens ist es wichtig, dass du dich genügend bewegst. Zm einen stabilisiert die Bewegung den Kreislauf, zum anderen verhindert sie vor allem den Abbau von Muskeleiweiß. Du musst keinen Marathon laufen, aber du wirst erstaunt sein wie viel Energie du trotz der wenigen Nahrung hast. Ich bin zum Beispiel viel mit dem Fahrrad oder zu Fuß an der frischen Luft unterwegs. Abends gehe ich in eine Vinyasa Yoga Stunde. Die Hauptsache ist, dass dir die Sportart die du machst Spaß macht.

 

Wellness

Auch darf der „Seelenfrieden“ beim Fasten nicht zu kurz kommen. Höre auf das was dein Körper verlangt. Ruhe? Dann leg dich für ein kurzes Nickerchen hin. Bewegung? Ab aufs Fahrrad, in die Wanderschuhe oder in die Yogaklamotten. Wärme? Dann helfen eine heiße Badewanne oder Tee, Kirschkernsäckchen und Federbett.

Weitere Wellnessideen für die Fastenzeit zu Hause findest du hier.

Ich arbeite vormittags für ein paar Stunden am Laptop, danach fahre ich mit dem Fahrrad an der frischen Luft und nachmittags setze ich mich mit Buch und Malutensilien in ein Café. So sieht mein idealer Seelen-Wellness-Tag aus (nicht zu vergessen die Yoga Session am Abend).

Während des Fastens kann es auch angenehm sein vor dem Schlafen gehen noch ein heißes Bad zu nehmen.

 

Fastenbrechen

Wenn du das Fasten beenden möchtest, kommt das Fastenbrechen.

Beginne den Tag wie gewohnt mit Tee und ein paar Streckübungen. Am Vormittag kannst du klassisch einen Apfel essen um das Fasten zu brechen. Alternativ geht auch eine Kartoffel mit gedünsteten Tomaten. Mittags und Abends kannst du dann z.B. eine Gemüsesuppe essen um dich langsam wieder an feste Nahrung zu gewöhnen (Vorsicht, nicht zu sehr würzen).

Nimm dir am besten eine ganze Woche Zeit, in der du auch nach dem Fasten auf tierische Produkte, Alkohol und Kaffee verzichtest um den Körper nicht zu überlasten. Gut eignet sich gedünstetes Gemüse oder Suppen, Sojaprodukte, Kartoffeln, Reis, Müsli und Obst.

 

buchingerheilfasten

 

Drei Tipps für das Fasten zu Hause

1) Erste Hilfe bei Hungergefühlen.

Hunger dürftest du normalerweise nicht bekommen, wenn du genügend trinkst und deinen Darm mindestens jeden 2. Tag entleerst. Oft verwechseln wir Hunger mit Appetit (nicht nur beim Fasten). Dann hilft es beim Fasten zu trinken, die Zähne zu putzen, einen Zitronenspalt zu lutschen oder ein paar Kräuter zu kaufen (das vertreibt auch den schalen Geschmack).

 

2) Freiräume schaffen.

Ich habe mir während des Buchinger Heilfastens bewusst nur einzelne Termine gesetzt. Da das Fasten Körper und Psyche beeinflusst, kann man so den Tag ganz nach seiner Stimmung gestalten, ohne dass Druck entsteht. Wenn du müde oder erschöpft sein solltest, kannst du dich für ein Nachmittagsschläfchen hinlegen ohne Angst haben zu müssen eine Verabredung zu verpassen oder in Stress zu geraten. Deine Sinne werden schärfer sein als normal und du wirst vermutlich erstaunt sein, was dir dein Körper so alles mitteilt.

 

3) Auf die eigenen Bedürfnisse hören.

Bei allem was du tust, gilt es auf deine Bedürfnisse zu achten und zu hören. Setz dich nicht unter Druck wenn es dir an einem Tag nicht so gut geht. Wenn du merken solltest, dass dir das Fasten zu sehr zusetzt, ist es auch ok abzubrechen. Vielleicht versuchst du stattdessen für eine Zeit Zucker oder Fleisch wegzulassen. Hör auf deinen Körper, dann geht es dir auch gut.

 

Fazit

Zu Hause fasten ist definitiv günstiger als in einem Fastenhotel. Auf der anderen Seit hast du etwas mehr Organisationsaufwand wenn du zu Hause fastest (vorbereiten, kochen, Alltag). Und es hat durchaus seine Vorteile für eine Zeit aus dem Alltag „auszubrechen“ und sich während des Fastens auf eine Art Insel zu verziehen. So oder so, Heilfasten ist eine Wohltat für Körper und Seele. Ich freue mich auf deine Erfahrungen!


buchingerheilfasten

Brühenrezept für die Fastentage

Zutaten (für 3 Liter Brühe):

    • 3 Liter Wasser
    • 3 kg buntes Gemüse (Möhren, Kartoffeln, LauchFenchel, Knollen-/ Staudensellerie, Blumenkohl)
    • 2 Lorbeerblätter
    • 2 TL Bio-Gemüsebrühe
    • Muskatnuss, Pfeffer
    • 1 Hand voll frische Kräuter (z.B. Petersilie, Kerbel, Thymian, Basilikum, Dill)
    • 2 TL Hefeflocken

Gemüse waschen, in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben. 

Gewürze und Wasser hinzugießen. 

Die Brühe kurz aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze ca. 60 Min. ziehen lassen.

Hefeflocken und fein gehackte Kräuter dazugeben und weitere 30 Min. ziehen lassen. 

Gemüse durch ein feines Sieb abseihen (nur die klare Brühe zum Verzehr verwenden). 

Die Gemüsebrühe ist im Kühlschrank ca. eine Woche haltbar. 

Pro Mahlzeit kommen ca. 250 ml Gemüsebrühe auf den Teller.

 

buchingerheilfasten

buchingerheilfasten

Buchtipp: Buchinger Heilfasten – Mein 7 Tage Programm für zu Hause

Eine genaue Anleitung bietet auch folgende Website: Heilfastenkur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.