leinbrot_header

Leinsamen schmecken leicht nussig und sind ein echtes „low-carb-food“. Sie enthalten gesunde mehrfach ungesättigte Fettsäuren und regen die Verdauung an. Ebenso wie Flohsamenschalen, die auch gegen das „Tödliche Quartett“ (erhöhte Blutzuckerwerte, gestörter Fettstoffwechsel, Bluthochdruck, Übergewicht)  helfen sollen. Also dann, ran an die Backschüsseln!    Zutaten: (für 1 Kastenform) 140 g Sonnenblumenkerne 90 g Leinsamen 150 g Sojaflocken (oder Haferflocken) 60 g gehackte Mandeln 4 EL Flohsamenschalen 2 EL Chia Samen 1 TL Salz 1 TL Leinöl (oder Rapsöl) 480 ml lauwarmes Wasser   Alles Zutaten miteinander vermischen und mit einem Löffel oder Knethaken gut verrühren. (Achtung: Wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser zugeben, dass er sich gut kneten lässt.) Den TeigRead More →

pfannkuchen_header

„Frühstück ist fertig!“ Diese Pfannkuchen sind nicht nur vegan und glutenfrei, sondern können nach Lust und Laune mit Obst oder Nüssen aufgepeppt werden. Zimt und Orangen machen die Pfannkuchen zu einem wunderbar weihnachtlichen 2. Advents-Brunch.    Zutaten: (für 6 kleine Pfannkuchen) 25 g veganes Protein Pulver 30 g (Vollkorn-)Dinkelmehl  2 TL Backpulver 250 ml Nuss- oder Sojamilch   Alle Zutaten mit einem Handrührgerät verrühren und in der Pfanne anbraten. Die Pfannkuchen mit Obst (z.B. Orangenscheiben), einer Prise Zimt und Zucker oder Ahornsirup servieren. Tipp: Nach Wunsch Nüsse, Blaubeeren oder Erdbeeren unter den Teig mischen.  *** Oder doch lieber Bananen-Pfannkuchen? ***Read More →

marmelade_header

Was verschenkst du dieses Jahr zu Weihnachten? Ich persönlich liebe es selbstgemachte Dinge zu verschenken die auch noch Verwendung finden: Zum Beispiel Marmelade. Ein schönes Weihnachtsgeschenk, Mitbringsel für’s Adventsfrühstück oder kleines Dankeschön für Freunde und Kollegen. Hier mein Lieblingsrezept, weil es schnell geht, ohne Zucker ist und immer gelingt:   Zutaten: 1 kg gefrorene Beeren  1 Pck veganes Geliermittel für 1 kg Obst (z.B. aus dem Bioladen) 1 TL Zimt 2 EL Lebkuchengewürz 4 Schraub- / Einweckgläser (z.B. gesäuberte Joghurt- oder Gurkengläser)   Die gefrorenen Beeren in einem Topf aufkochen.  Topf vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer pürieren. Gewürze und Gelierzucker dazu geben und 3-5 Min.Read More →

mandelmilch_header

Gekaufte Soja- oder Nussmilch klingen auf den ersten Blick gesund. Doch gerade bei Mandelmilch liegt der Nussanteil oftmals bei nicht mehr als 2%. Oft sind die Produkte mit Zucker und Verdickungsmitteln versetzt. Bei einem Preis von bis zu 4,00 € pro Liter Mandelmilch außerdem ein gutes Geschäft für die Industrie. Deshalb: Warum Mandelmilch nicht einfach selber machen?   Zutaten: (für 1 Liter Mandelmilch) 200 g Mandeln 1 L Wasser optional: Zimt, Ahornsirup   Die Mandeln mindestens eine Nacht in Wasser einlegen. Das Wasser am nächsten Tag abgießen. Die Mandeln zusammen mit 1 Liter frischem Wasser in den Mixer geben. So lange mixen bis eine feine, gleichmäßige Milch entsteht. DieRead More →

blaubeerbagels_header

Wenn du diese Bagels das erste mal probiert hast, wirst du hin und weg sein! Denn die zimtigen Brötchen schmecken nach Frühstück in Downtown Manhatten und haben mit ihrem NCY Flair definitiv Lieblingsrezept Potential! Voilà – das erste Gastrezept auf freewildsoul – danke an Wolff! (Erstveröffentlichung für die Diabetes Community der Blood Sugar Lounge) Der Ursprung von Bagels gilt als umstritten. Bäcker, die sich auf die Köstlichkeit spezialisiert haben, bewerben sie als jüdisches Traditionsrezept. In Deutschland verbinden viele mit dem zäh-weichen („chewy“) Brötchen vor allem eines: New York. Doch Bagels sind mehr als ein amerikanisches Frühstücksgebäck. Sie sind ohne Weiteres vegan herzustellen und bieten viel Raum für Kreativität. Gut investierte Zeit: ca. 2 Stunden für 8 Bagels.Read More →