zuckerexperiment_header

Das Zucker-Experiment

Stress in der Arbeit und die Gedanken an bevorstehende Veränderungen wollten es so, dass ich die letzten 14 Tage ungesünder als normal lebte und aß. Ich achtete nicht auf Zucker, Fett oder Kohlehydrate. Ich aß nicht um satt zu werden sondern um meinen gestressten Geist zu beruhigen. Nach 2 Wochen fühlte ich mich elend.

Doch anstatt die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen und mich von der Situation einlullen zu lassen, betrachtete ich das ganze als Experiment.

Man nehme:

  • 2 stressige Wochen
  • Verzicht auf Yoga und Bewegung
  • ungesundes Essen (viele leere Kohlehydrate und zuckerhaltige Lebensmittel)
  • Vernachlässigung der eigenen Bedürfnisse (körperlich sowie mental)

= Unzufriedenheit, Unausgeglichenheit und Unwohlsein

 

14 Tage Völlerei

14 Tage sind eigentlich keine lange Zeit. Doch so schlecht wie nach diesen zwei Wochen hatte ich mich seit Langem nicht gefühlt. 

Der übermäßige Stress löste in meinem Kopf die Lust nach schneller Energie aus. Zuckerhaltige Lebensmittel mussten her. Sobald die Wirkung des Zuckers abklang, verlange der Kopf nach mehr, schließlich musste er weiter Leistung erbringen.

 

Pickel und Zuckersucht

zucker

Direkt nach der Zuckerzufuhr war meine Stimmung geradezu euphorisch. Sobald der Zuckerspiegel aber wieder ein normales Level erreicht hatte war ich gereizt und schlecht gelaunt. Ich schlief schlecht ein, wachte mitten in der Nacht auf und am Morgen hatte ich schlechte Laune und war müde. 

Ich bekam Pickel und Fettpolster (ja richtig, ich spreche hier von nur 2 Wochen). Die Hosen zwickten und ich fühlte mich wie ein wabbeliger Pudding. Ich fing schneller an zu schwitzen.

Meine Blutzuckerwerte (ich habe Typ 1 Diabetes) fuhren Achterbahn, meist zu hoch als zu tief.

Ich hatte keine Energie und Lust auf Bewegung, obwohl ich mehr Energie aufnahm als sonst. Selbst der Sonnenschein vor dem Fenster lies mich kalt. Ich machte kein Yoga. Ich wusste, dass wenn ich damit anfing, jede Zelle meines Körpers schreien würde „Was zum Teufel tust du mir an? Dieser Zucker macht mich fertig!“

 

Zuckerfreier Neuanfang – back to balance 

zucker

Nach 14 Tagen flaute der Stress ab und ich konzentrierte mich wieder auf meinen gewohnten Lebensstil: Ausgewogene, vegane Ernährung. Ich begann wieder auf die Bedürfnisse und Signale meines Körpers zu hören: Brauchte er Schlaf? Wasser? frische Luft?

Es ist kaum vorstellbar, dass dies bei vielen Menschen nicht die Regel ist. Viele haben eine 50 Stunden Arbeitswoche oder mehr. Dazu fast food, Fleisch, Alkohol und lange Nächte. Wie schaffen es diese Menschen in Balance zu bleiben, körperlich und mental?

Ich möchte mich offen gesprochen nie wieder so fühlen wie in diesen zwei Wochen, es fühlte sich ein bisschen an wie ausgekotzt.

Damon Gameau hat das Experiment noch länger durchgeführt und 60 Tage lang 40 Teelöffel Zucker zu sich genommen – in Form von vermeintlich gesunden Lebensmitteln. Die Ergebnisse sind frappierend:

*** Noch mehr zum Thema healthy living findest du hier: 3 healthy living principles ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.