kartoffelbrot_header

Dinkel-Kartoffelbrot

Kartoffeln enthalten eine Menge Kohlenhydrate, wenig Vitalstoffe und machen dick. Zumindest herrscht dieser Glaubenssatz in manchen Köpfen der Anhänger der in Mode gekommenen low-carb Bewegung.
Dabei sind Kartoffeln an sich gesund, günstig und regional erhältlich. Doch die ursprüngliche Zubereitung der Knolle ist durch Bratkartoffeln, frittierte Pommes, Kartoffelchips und Co. oder serviert mit Sour Cream in Verruf geraten.
Neben Mineralstoffen und Vitaminen (Vitamin C, B6, B1 und B3) enthalten Kartoffeln Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Phosphor und Carotinoide. Diese spielen eine wichtige Rolle bei zahlreichen metabolischen Prozessen. Zudem haben die meisten dieser Stoffe eine antioxidative Wirkung, die das Krebsrisiko senken können. Genug Gründe die für die Knolle sprechen.
Das folgende Rezept ist einfach und schnell zu machen. Neben einem lecker luftigen Kartoffelbrot winkt die Aussicht auf den herrlichen Duft nach frisch gebackenem Brot in der Wohnung:


Zutaten:illustration_kartoffelbrot

  • 250 g gekochte, geschälte Kartoffeln
  • 570 g Vollkorn Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • Brotgewürz, Leinsamen
  • 1 TL Salz
  • 300 ml lauwarmes Wasser

 

Kartoffeln mit einer Gabel oder einer Kartoffelpresse zu einem Brei zerdrücken.

Mehl und Hefe vermengen und Kartoffelbrei untermischen.

Gewürze und Wasser dazu geben und zu einem Teig kneten.

Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig anschließend in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und bei 180°C ca. 60 Min. bei Ober-/ Unterhitze backen.

kartoffelbrot

kartoffelbrot

*** Auch lecker: Dinkel-Vollkornbrot. ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.