schwarzerreissalat_header

Schwarzer Reis ist besonders nahrhaft und enthält mehr Eiweiß und Eisen als andere Reissorten. Er hat eine nussige Note und wird in vielen Ländern sogar als süße Nachspeise gereicht: z.B. der traditionelle Black Rice Pudding auf Bali. Dieser vegane Reissalat ist eine echte Gaumenfreude:   Zutaten: (für 2 Personen) 200 g schwarzer Reis 2 Knoblauchzehen 1 1/2 TL Sojasauce 110 g Datteln 80 g Walnüsse 1 TL Tahin  Saft einer Limette Salz, Pfeffer   Den Reis in einem Topf Wasser ca. 10 Min. einweichen. Wasser abgießen und mit 450 ml frischem Wasser aufgießen. Den Reis 35 Min. kochen (Zeit kann je nach Anleitung variieren). Knoblauch pressen und mit der Sojasoße inRead More →

nicecream_header

Nicecream ist die natürliche Antwort auf industriell hergestelltes Eis. Das tolle daran: Nicecream schmeckt sogar noch besser als herkömmliches Milcheis und du kannst ganz leicht verschiedene Sorten selber herstellen. Als einzige Zutat brauchst du reife Bananen (am besten Bananen, die schon ein paar braune Flecken haben). Diese schälst du, schneidest sie in 3 cm dicke Scheiben und frierst sie ein. Nicecream Grundrezept Zutaten: (für 1 Personen) 1 1/2 gefrorene Banaen 6 EL Wasser  Wasser und Bananen mit einem Mixer oder Zauberstab cremig rühren. Schoko-Ingwer Nicecream Zutaten: (für 1 Personen) 1 1/2 gefrorene Bananen 5 g Ingwer 1 Prise Zimt 2 EL Kakakopulver 2 EL Ahornsirup 6 ELRead More →

zoodles_header

Für alle low-carb Fans unter den Veganern hier ein schnelles Rezept für “falsche” Pasta: Zoodles (Zucchini + Noodles) machen geschmacklich einiges her und stehen – mit der richtigen Soße – den normalen Hartweizen Spaghetti in nichts nach. Zutaten: (für 2 Personen) 1 große Zucchini 2 Knoblauzehen 1 Zwiebel Rapsöl 7 g frischer Ingwer 1 Karotte 500 g passierte Tomaten (Dose) 2 Tomaten 1 1/2 EL Tomatenmark Salz, Muskat, Chili Pulver, Cayenne Pfeffer (frischer) Rosmarin und Basilikum   Knoblauch pressen, Ingwer und Zwiebel klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Rapsöl andünsten.  Karotte und Tomaten würfeln und zusammen mit den passierten Tomaten und dem Tomatenmark in die Pfanne dazu geben. Die entstandene Soße 10 Min. köcheln lassen. InRead More →

dressing_header

Mit dem richtigen Dressing wird aus einfachem grünen Salat mehr als nur eine Beilage. Diese beiden Salatdressings sind einfach und schnell zu machen und geben Blattgemüse den richtigen Kick:   Zutaten Senf-Dressing: Olivenöl 1 Spritzer Zitronensaft 1 TL Senf Prise Zucker Salz, Pfeffer   Alle Zutaten vermischen und mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Abschmecken.   Zutaten Avocado-Dressing: 1 Avocado Spritzer Zitronensaft Salz, Pfeffer   Avocado mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: Wer mehr Geschmack will, kann Petersilie, Schnittlauch oder andere frische Kräuter in das Dressing schneiden.  Read More →

greenday_header

Wie wäre es mit einem grünen Rohkosttag in der Arbeit? Denn: Grüne Lebensmittel wirken belebend und sind reich an Vitalstoffen. Das enthaltene Chlorophyll wirkt Eisen- und Magnesiummangel entgegen und bindet darüber hinaus krebserregende Giftstoffe. Ein Green Day bietet eine kleine Verschnaufpause für Körper und Seele. Gemeinsam detoxen Und da gemeinsam essen etwas geselliges hat, bietet sich der Green Day auch für die Arbeitstage an: Der eine Kollege bringt das Frühstück mit ins Büro, der andere das Mittagessen und ein weiterer ist für die Snacks verantwortlich. Hier ein paar grüne Inspirationen, vegan und rohköstlich: Frühstück: Grüner Smoothie à la Natalie Zutaten: (für 2 kleine Gläser) 2 Datteln 2Read More →

leinbrot_header

Leinsamen schmecken leicht nussig und sind ein echtes “low-carb-food”. Sie enthalten gesunde mehrfach ungesättigte Fettsäuren und regen die Verdauung an. Ebenso wie Flohsamenschalen, die auch gegen das “Tödliche Quartett” (erhöhte Blutzuckerwerte, gestörter Fettstoffwechsel, Bluthochdruck, Übergewicht)  helfen sollen. Also dann, ran an die Backschüsseln!    Zutaten: (für 1 Kastenform) 140 g Sonnenblumenkerne 90 g Leinsamen 150 g Sojaflocken (oder Haferflocken) 60 g gehackte Mandeln 4 EL Flohsamenschalen 2 EL Chia Samen 1 TL Salz 1 TL Leinöl (oder Rapsöl) 480 ml lauwarmes Wasser   Alles Zutaten miteinander vermischen und mit einem Löffel oder Knethaken gut verrühren. (Achtung: Wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser zugeben, dass er sich gut kneten lässt.) Den TeigRead More →

backzutaten_header

Vegan backen ist einfacher als es klingt. Gerade jetzt in der Vor-Weihnachtszeit ist es schön den traditionellen Plätzchenrezepten einen neuen, veganen Anstrich zu verpassen. Statt Eier, Sahne und Co. gibt es im Supermarkt Ei-Ersatz oder Sojasahne zu kaufen. Wer natürliche Backzutaten sucht, findet hier eine Auswahl an Alternativen:Read More →

mandelmilch_header

Gekaufte Soja- oder Nussmilch klingen auf den ersten Blick gesund. Doch gerade bei Mandelmilch liegt der Nussanteil oftmals bei nicht mehr als 2%. Oft sind die Produkte mit Zucker und Verdickungsmitteln versetzt, und ganz günstig sind sie auch nicht. Deshalb: Warum Mandelmilch nicht einfach selber machen?   Zutaten: (für 1 Liter Mandelmilch) 200 g Mandeln 1 L Wasser optional: Zimt, Ahornsirup   Die Mandeln mindestens eine Nacht in Wasser einlegen. Das Wasser am nächsten Tag abgießen. Die Mandeln zusammen mit 1 Liter frischem Wasser in den Mixer geben. So lange mixen bis eine feine, gleichmäßige Milch entsteht. Die entstandene Milch durch ein feinmaschiges Sieb oder Küchentuch aus Stoff pressenRead More →

rohveganekarottentorte_header

Diese zweischichtige Torte ist etwas ganz besonderes! Rohvegan, cremig und mit lauter natürlichen Zutaten. Perfekt als Geburtstags- oder Sonntagskuchen. Dieses Rezept kommt diesmal nicht von mir, sondern von Kristina Carillo Bucaram, die auf FullyRaw mit wundervollen rohveganen Rezepte inspiriert. Für die Torte brauchst du einen Entsafter, einen Standmixer und folgende Zutaten – viel Spaß beim Backen:    Zutaten: Teig: 1200 g Möhren 150 g Maulbeeren 100 g Rosinen 200 g Datteln 10 g Ingwer 1 TL Zimt Prise Vanille Creme: 500 g Cashewnüsse 500 ml Kokoswasser großen Spritzer Zitronensaft 150 g Datteln 1 Prise Zimt 1 Prise Vanille   Die Cashewnüsse in Wasser einlegen. In der Zwischenzeit den TeigRead More →

suesskartoffelcurry_header

Dieses Curry ist ein wahres Soulfood – cremig herzhaft mit einem Hauch Süße. Neben Auberginen und Bananen werden auch Süßkartoffeln verwendet. Die südamerikanischen Knollen sind reich an Nähr- und Vitalstoffen. Anders als normale Kartoffeln kann man sie auch roh essen. Sie enthalten außerdem den Stoff Caiapo, der die Cholesterinwerte und den Nüchternblutzucker senken soll.    Zutaten: (für 2 Personen) 1 Süßkartoffel 1 Aubergine 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 2 Bananen 1 Dose Kokosmilch 400 ml Gemüsebrühe 6 große Champignons 2 EL rote Curry Paste Salz, Pfeffer Chili, Kurkuma frisches Basilikum oder Koriander   Aubergine würfeln und in in Salz eingelegt ca. 5 Min. ziehen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch,Read More →