rosenwasserkekse_header

Vegane 3-Zutaten-Kekse (mit Rosenwasser)

Rosenwasser – auch Rosen-Hydrolat genannt – entsteht als Nebenprodukt bei der Destillation von Rosenöl. Es ist ein vielfältig einsetzbares Naturprodukt. Zum Beispiel in der Kosmetik. Rosenwasser beruhigt das Hautbild und spendet Feuchtigkeit.
Für ein verbessertes Hautbild kannst du wenige Tropfen auf einen Wattebausch geben und als Gesichtswasser verwenden. Außerdem ist es ein wahres Anti-Aging Mittelchen. Ein paar Tropfen mit Watte auf die Augenpartien getupft entspannt die Haut und erfrischt geschwollenen, übermüdete Augen.
Männer können Rosenwasser nach der Rasur verwenden und somit die Haut beruhigen.
Auch in der Küche zaubert das ätherische Wasser einen sinnlichen Geschmack: Bei der Zubereitung von Marzipan darf Rosenwasser Wasser nicht fehlen. Auch diesen veganen Keksen verleiht es einen erfrischenden Geschmack:

 

Cookies_Illustration

Zutaten:

  • 190 g Mehl
  • 125 g Margarine
  • 100 g Rohrzucker

 

Tipp: Füge 2 TL Rosenwasser und etwas Vanille (Vanillemühle oder Vanillezucker) in den Teig, dann bekommen die Kekse einen noch feineren Geschmack.

Zutaten mit dem Handrührgerät (Knethaken) verkneten und in Frischhaltefolie für ca. 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Nun kleine Kugeln aus dem Teig formen und platt drücken. 

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 180°C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Min. backen.

Die abgekühlten Kekse mit einer Zuckerguss aus Zitronensaft und Puderzucker glasieren. Wenn du magst, kannst du die Glasur mit etwas Lebensmittelfarbe anrühren. 

 

rosenwasser_kekse_vegan

rosenwasser_kekse_vegan

rosenwasser_kekse_vegan

rosenwasser_kekse_vegan

rosenwasser_kekse_vegan

rosenwasser_kekse_vegan 

Tipp: In einer Blechdose bleiben die Plätzchen halten ca. 3 Wochen frisch.

*** Noch mehr Keksrezepte findest du hier: Ayurvedische Chai Plätzchen. ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.