blaubeerbagels_header

Vegane New York Style Blueberry Bagels

Wenn du diese Bagels das erste mal probiert hast, wirst du hin und weg sein! Denn die zimtigen Brötchen schmecken nach Frühstück in Downtown Manhatten und haben mit ihrem NCY Flair definitiv Lieblingsrezept Potential!

Voilà – das erste Gastrezept auf freewildsoul – danke an Wolff! (Erstveröffentlichung für die Diabetes Community der Blood Sugar Lounge)

Der Ursprung von Bagels gilt als umstritten. Bäcker, die sich auf die Köstlichkeit spezialisiert haben, bewerben sie als jüdisches Traditionsrezept. In Deutschland verbinden viele mit dem zäh-weichen („chewy“) Brötchen vor allem eines: New York.
Doch Bagels sind mehr als ein amerikanisches Frühstücksgebäck. Sie sind ohne Weiteres vegan herzustellen und bieten viel Raum für Kreativität.
Gut investierte Zeit: ca. 2 Stunden für 8 Bagels.

d

Bagel_IllustrationZutaten:

(für 8 Bagels)

    • 500 g Mehl (Weizen oder Weizen/Dinkel Mischung)
    • 1 Pck. Trockenhefe
    • 1 Pck. Backpulver
    • 200 g Blaubeeren (Heidelbeeren)
    • 2 Messerspitzen Zimt
    • 2 TL Salz
    • 2 TL Zucker
    • 50 ml Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
    • Vanille (am besten aus einer Vanillemühle)

 

Trockenhefe mit dem Zucker in 100 ml lauwarme Wasser geben und verrühren bis keine Klumpen mehr im Wasser sind (für Bagels ohne Früchte braucht man etwa doppelt soviel Wasser). 

Die Blaubeeren leicht andrücken, damit sie etwas Flüssigkeit abgeben. (Ganze Blaubeeren im Bagel platzen beim Kneten früher oder später eh. Besser jetzt, denn dann muss man später kein zusätzliches Mehl zugeben um die gewünschte Konsistenz zu erreichen.)

Das Mehl mit den restlichen Zutaten vermengen und den Teig mit einem Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. (Wenn nötig noch etwas Mehl hinzugeben, so dass eine Konsistenz entsteht, die ich als „Schlumpfenfleisch“ bezeichne.)

v

Tipp: Die Packung Weizenmehl offen stehen lassen, denn während der folgenden Schritte benötigt man immer wieder eine Priese Mehl.

Den Teig von außen mit Mehl einreiben und ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 8 gleichgroße Stücke zerteilen. Nicht zimperlich sein, der luftige Hefeteig zerfällt dabei.

blueberrybagels

Die Teiglinge nun zu Kugeln formen. Unebenheiten im Teig werden später stark sichtbar, also die Gelegenheit nutzen und die Oberfläche noch einmal glatt streichen.

blueberrybagels

blueberrybagels

Die fertigen Kugeln auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche beidseitig platt drücken. Mit dem Zeigefinger ein gleichmäßiges Loch in die Mitte drücken.

Die fertigen Teiglinge mit etwas Öl bepinseln und 20 weitere Minuten gehen lassen. Währenddessen in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.

Die Bagels vorsichtig, am besten mit einem Abseihlöffel, ins leicht kochende Wasser gegeben und 90 Sekunden kochen. Die Bagels wenden und weitere 90 Sekunden kochen.

blueberrybagels

Die Bagels abtropfen lassen und 20 Min. bei 200°C backen, bis die Kruste golden wird.

blueberrybagels

blueberrybagels

blueberrybagels

blueberrybagels

Worauf achten?

Am besten schmecken die Bagels frisch aus dem Ofen. In einer Brotbox halten Sie sich aber ohne weiteres ein paar Tage, auch aufgeschnitten und getoastet sind sie fast genauso gut.

Wer es eilig hat, kann die Gehzeiten reduzieren, muss aber damit rechnen dass die „chewiness“ welche Bagels so einzigartig macht verloren geht.

Variationen

  • Kürbis (fein gewürfelte rohe Kürbisstücke in den Teig einarbeiten)
  • Getrocknete Tomate, Zwiebel, Chili
  • Zartbitter-Schoko (einfach Schokotropfen in den Teig geben; nur 60 Sekunden je Seite im Wasserbad kochen) 
  • Toppings (Mohn oder Sesam; nach dem Kochen auf die Teiglinge streuen und andrücken) 

Aufstriche

  • Cashewsahne (Cashewnüsse und Wasser im Standixer zu einer Creme vermixen)
  • Avocado
  • Ananas
  • Salat & Hummus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.