osterkekse_header

Vegane Osterplätzchen

Am Ostersonntag wird im christlichen Glauben die Auferstehung Jesu gefeiert. Gleichzeitig beginnt die 50 tägige österliche Freudenzeit.
Am Vortag, dem Karsamstag, endet die traditionelle 40 tägige Fastenzeit. Neben Hefezopf, Eierspeisen und Schokoladeneiern fällt das Fastenbrechen mit dem folgenden Keksrezept ganz einfach. 

Aber Achtung: Suchtgefahr!

 

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Rohrzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 300 g Margarine
  • Prise Salz
  • 10 EL Nussmilch
  • 200 g Zartbitterschokolade

 

Mehl mit Backpulver vermischen. 

Zartbitterschokolade klein hacken.

Alle Zutaten in einer Rührschüssel vermengen und mit einem Handrührgerät zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 1-2 Stunden kalt stellen. 

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit einer Plätzchenform ausstechen (am besten kleine Ausstechformen verwenden und den Teig etwas dicker ausrollen, da Mürbeteig).

Die Plätzchen bei 160°C Umluft ca. 5-10 Min. backen.

Tipp: Die abgekühlten Plätzchen mit einer Zuckerglasur aus Puderzucker und Zitronensaft dekorieren. Ich habe zudem noch etwas Rosenwasser und rosa Lebensmittelfarbe in den Guss gegeben. 

 

Osterplaetzchen_vegan

Osterplaetzchen_vegan

Osterplaetzchen_vegan

Osterplaetzchen_vegan

… alternativ kannst du auch Kugeln aus dem Teig formen: 

 

Osterplaetzchen_vegan

*** Noch mehr Ostergebäck findest du hier: Veganes Osterlamm ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.