erdnesskekse_header

Vegane Weihnachtsplätzchen: Erdnuss-Kekse (Teil 1)

Zu den schönsten Dingen der Vorweihnachtszeit zählt sicherlich das Plätzchen backen, wenn der Duft nach Zimt und Gewürzen durch die Zimmer zieht.

In dieser Serie möchte ich euch meine drei veganen Lieblings-Weihnachtsköstlichkeiten vorstellen:

Eine Gesunde Variante (Erdnuss-Kekse), klassische Ausstech-Plätzchen (Marmeladen-Plätzchen) und etwas aus der Ayurveda-Ecke (Chai-Plätzchen).

 

Erdnuss-Kekse

Diese Plätzchen bestehen hauptsächlich aus Bananen und Haferflocken. Das schöne daran: Du brauchst nur wenige Zutaten, und du kannst gleich zwei Variationen aus nur einem Teig herstellen.

 

Zutaten:Cookies_Illustration

  • 2 reife Bananen
  • 160 g Haferflocken
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 80 g getrocknete Aprikosen, Trockenpflaumen oder Cranberries 

 

Haferflocken mit einem Mixer klein schreddern.

Bananen mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken und unter die Haferflocken mischen.

Den Teig in zwei gleich große Hälften teilen. Die erste Hälfte mit der Erdnussbutter vermischen. Die zweite Hälfte mit dem in kleine Stückchen geschnitten Trockenobst vermischen.

Nun aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 175°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Min. backen. 

Nach der Auskühlen die Plätzchen in einer Blechbox aufbewahren, so bleiben sie einige Tage frisch.

Tipp: Die Erdnuss-Plätzchen vor dem Backen mit Nüssen dekorieren.

ernussplaetzchen

ernussplaetzchen

ernussplaetzchen

ernussplaetzchen

*** Im 2. Teil der veganen Weihnachtsplätzchen-Parade stelle ich euch ein low-carb Rezept für klassischen „Ausstecherle“ vor. ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.