megaschokokuchen_header

Veganer Schokoladenkuchen

Schokoladig, saftig und einmalig im Geschmack! Der vegane Schokokuchen ist schnell gemacht, schmeckt cremig und ist herrlich locker!
Apropos Zimt: Lieber Ceylon- anstelle von Cassia-Zimt verwenden, danke an Monika für die Info! (Ceylon Zimt enthält eine geringere Konzentration des gesundheitsschädlichen Stoffs Cumarin. In größere Mengen verursacht dieser Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel. In Tierversuchen wurde sogar eine krebserregende Wirkung nachgewiesen.)

 

Zutaten:illustration_schokokuchen

  • 250 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 250 g gemahlene Nüsse 
  • 200 g Rohrzucker 
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt 
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 kleine geraspelte Zucchini
  • 150 ml Sojamilch
  • 150 ml Kaffee


Mehl mit Backpulver vermischen.

Die restlichen Zutaten dazu geben und mit einem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform füllen und bei 180°C ca. 60 Min. bei Ober-/ Unterhitze backen. 

 

schokokuchen_vegan

schokokuchen_vegan

 

Tipp: Wer mag, kann den Kuchen nach dem Auskühlen mit Zartbitterschokolade glasieren und mit Modellierfondant dekorieren. (Bei der Schokoglasur darauf achten, dass keine Milch enthalten ist.)

 

schokokuchen_vegan

schokokuchen_vegan

schokokuchen_vegan

schokokuchen_vegan

*** Auch lecker: lockere Frühlings-Muffins ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.