zitronenkuchen_header

Zitronen-Käsekuchen zum Muttertag (vegan, glutenfrei, low carb)

Der Muttertag findet seinen Ursprung in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Der „Mothers Friendships Day“ war Anlass um sich zu aktuellen Themen und Fragen auszutauschen. Anfang des 19. Jahrhunderts gelangte die Tradition des Muttertags nach Europa.
Geht man weiter zurück, stößt man in der Antike auf die von den Griechen verehrte Göttin Rhea. Für die Göttin der Fruchtbarkeit wurden schon damals Verehrungsrituale abgehalten – der Ursprung des Muttertags wie wir ihn heute kennen.
In Deutschland wird der Muttertag am 2. Sonntag im Mai gefeiert. Ein schöner Anlass für einen erfrischend leichten Frühlingskuchen: 

 

Zutaten:Muttertagskuchen

(für 1 Springform)

  • 400 g Seidentofu
  • 500 g Sojajoghurt
  • 75 g Speisestärke
  • 50 g Agavendicksaft
  • 50 g Margarine
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • gemahlene Vanille
  • 20 g geschrotete Leinsamen

 

Alle Zutaten (bis auf die Leinsamen) in einem Standmixer zu einem gleichmäßigen Teig verquirlen (alternativ mit einem Handrührgerät).

Nun eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten. Die Leinsamen gleichmäßig auf den Boden streuen und den Teig in die Form gießen.

Bei 175°C Ober-/ Unterhitze ca. 60 Min. backen. Falls der Kuchen zu dunkel wird, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.

Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Springform lösen. 

Tipp: Mit heißen Beeren servieren.

 

 

Muttertagskuchen_lowcarb

Muttertagskuchen_lowcarb

Muttertagskuchen

Muttertagskuchen_lowcarb

*** Noch mehr Backideen für Muttertag findest du hier: Vegane Frühlingsmuffins ***

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.